Logo

Daimlerstr. 35
22763 Hamburg
Tel.: 040-39 00 972
Kontaktformular

Öffnungszeiten:
Bitte vereinbaren Sie einen individuellen Termin nach Ihren Wünschen!
Terminabsprachen sind möglich von
Mo-Sa • 9:00 bis 20:30 Uhr.

 
Das Handwerk

Für die Kriegstrauung

»Das Festkleid der Kriegerbraut am Hochzeitstage wird nur selten das traditionelle weiße Kleid sein können. Meist wird die Zeit zu den nötigen Vorbereitungen fehlen. Jedes schlichte Kostüm oder ein festlich wirkendes Nachmittagskleid wird dann die Stelle des Brautkleides vertreten. Die schlichten Schnittformen, die wir auf diesen Seiten zeigen, sind sämtlich leicht nachzuarbeiten. Man wird nach Belieben solch ein Kleid aus einem hellen, gemusterten Sommerstoff oder einem ernster wirkenden Stoff arbeiten. Zur bürgerlichen kirchlichen Trauung behauptet das lange weiße Seidenkleid seinen Platz. Daß man es besonders einfach halten wird, ist wohl selbstverständlich. Man wird einen Stoff - sei es nun Seide oder Kunstseide - bevorzugen, der sich später gut färben läßt. Die Brautmutter wird von vornherein ein dunkles Seidenkleid wählen, das nur die Länge eines Nachmittagskleides hat.«

 

aus:

Deutsche Moden-Zeitung, vereinigt mit Beyers Modenblatt »Frau-Volk-Welt«
Heft 13, 49. Jahrgang 1940
Leipzig/März Verlag Otto Beyer Leipzig - Berlin