Logo

Daimlerstr. 35
22763 Hamburg
Tel.: 040-39 00 972
Kontaktformular

Öffnungszeiten:
Di - Fr 12:00 bis 18:00 Uhr
oder nach Absprache

 
Das Handwerk

Ladengeschichte

Es drängte die Menschen unserer Familie schon seit Urzeiten in die Selbständigkeit: Dieses Geschäft gehörte meiner Ur-Urgroßmutter mütterlicherseits.
Die Großeltern Mendt vor ihrer ersten Schlachterei in der Rümkerstraße (1951); Stadtteil Hamburg-Barmbek.
Im Laden: Wurst an Wurst.
Schlachtermeister Mendt nimmt Wünsche entgegen...
...und berät geduldig.
Vor der Ladentür am 30.6.1956
Umzug von Barmbek nach Altona: Am 30. Juni 1956 wurde die neue Schlachterei in der Daimlerstraße eingeweiht.
Die Familie vor der Ladentür des neuen Geschäft
Eine Kundin in der Ladentür der Schlachterei Mendt (1956).
Das Schaufenster der Schlachterei Mendt in der Daimlertwiete (1956).
Ansicht der Straßenecke Daimlertwiete/Daimlerstraße Anfang der 1960er Jahre. Ein Nachbar fotografierte das Eiscafé Mendt aus dem dritten Stock gegenüber.
Blick aus dem Lokalfenster des Eiscafés auf die Daimlerstraße.
Anfang 1960er: Man saß oft...
...und fröhlich zusammen...
...feierte Hochzeit...
...bei Erdnüssen und Salzstangen.
Auch die Kinder...
...feierten in den 1970er Jahren Silvester mit...
...und machten es sich auf der Gasheizung gemütlich.
1970, Daimlertwiete: Das »Kratzer-Eis« war früher offensichtlich viel größer!
Die heutige Ladeninhaberin 1970 anlässlich der Einschulung in der Tür des Eiscafés.
Das Eiscafé Mendt 1982.
Blick auf ein Seitenfenster der Schneiderei Andrea Marra. Für 2011 ist nach den umfangreichen Sanierungsarbeiten ein neuer Hausanstrich geplant.
Blick auf ein Seitenfenster der Schneiderei von der »Daimlertwiete« aus. Hier bestaunen Interessierte öfter historische Bilder zur Geschichte der Schneiderei und zum Stadtteil Altona.

Die Läden in unserem Block »damals«: Wo sie sich befanden und was es gab

Straßenverschönerung, erster Versuch 2010
...das »Werk« wurde 2011 wieder vernichtet...
...da die Straße zur Verlegung neuer Wasserrohre etc. aufgegraben wurde
Gemüsehändler Bostedte - Hohenzollernring 138
Grundriss des Häuserblocks
Klingeln
Hausbeschriftung Daimlerstraße 35 rechts
»Zeitungen« Beschriftung Daimlerstraße 39, Tabak-Meyer
E.Korthaus, Malerei - Daimlertwiete 4 rechts
und nochmal, mit blau-weißer Emaille-Hausnummer
Damen - ...? Ondulieren und Kopfwaschen, Else Müller, 1.Stock - Daimlertwiete 2
Klingeln und Namensbeschriftungen
Der Schmuckkranz über meinem Ladeneingang
 
 

 

Zehn Geschäfte gab es allein in unserem Block, dazu wären noch zu zählen die Geschäfte, die es in der Daimlerstraße herauf und herunter gab. Hier sind die Geschäfte aufgeführt, die im »Daimlerblock« existierten, soweit es nach Aussagen alter Anwohner, inzwischen kann man sie wohl »Zeitzeugen« nennen, nachvollziehbar ist.

Die Geschäftsräume, in denen sich heute meine Schneiderei befindet, beherbergten bis 1956 »Lebensmittel Trittel«, ab 30.6.1956 die »Schlachterei Alfred Mendt«, ab ca. 1960 das »Eiscafe Mendt« (beide Geschäfte wurden von meinen Großeltern geführt). Die Räumlichkeiten wurden 1986 geschlossen und 1993 als Schneiderei von mir wieder eröffnet.

 

  1. Schneiderei Andrea Marra
  2. Reinigung Böttcher, später Reinigung Paul Schmidt
  3. Friseur Erhard Sopha
  4. Zigarren Meyer
  5. Steincke Filiale der Lebensmittelkette
  6. Gaststätte Mühle
  7. Milchmann Todtmann
  8. Obst und Gemüse Bostedte
  9. Schuster? Schneiderei?
  10. Drogerie Lorenzen, später Drogerie, Lacke und Farben Lüders
    Klicken Sie auf den Grundriss für eine vergrößerte Darstellung.